Im Dazwischenland

Orient trifft Okzident, Schrift trifft Identität, Gestern trifft Morgen
8daw-Studienreise nach Armenien vom 5. bis 13. September 2024

Wer denkt bei der Zukunft der Bildung ausgerechnet an ein kleines Land im Kaukasus? Im Zwischenreich Armenien, bis heute geprägt von 2.000 Jahren Eroberungen und Besetzungen, entstehen rund um das TUMO Center for Creative Technologies die erstaunlichsten Ideen. Wie können Kinder parallel zur Schule wirklich was fürs Leben lernen … und so ganz nebenbei eine bis heute von der UdSSR/Russland geprägte Gesellschaft fundamental verändern? Wieso ist genau dieses Land eines der ersten, in dem in den ersten Jahrhunderten nach Christus eine Staatsreligion und ein völlig neuartiges Schriftsystem entstehen? Es liegt sicherlich nicht nur am herausragenden armenischen Brandy oder der Legende, dass der Wein in Wirklichkeit hier seine Wurzeln hat …

Mit dieser Studienreise besuchen wir Freund·innen und Kolleg·innen, die uns ihren privaten und beruflichen Alltag zeigen. Eine Spurensuche zwischen den Katakomben der Staatsbibliothek Matenadaran, dem TUMO-Digitalisierungsprojekt zur Bewahrung armenischer Kulturstätten und dem in Erdöfen gebackenen Brot Lawasch.


Einführung in die Reise

Am Dienstag, den 11. Juni 2024 findet von 17:30 bis 19:30 Uhr eine Zoom-Konferenz statt, bei der die Reiseleitung näher in das Programm einführt und Fragen beantwortet. Bei Interesse bitte ein kurzes Email an Marina Dietweger: dietweger@gmx.de


Eine Kooperationsveranstaltung vom Newsletter-Magazin eight days a week – Streifzüge durch den Wandel (kurz: 8daw) mit dem TUMO Center for Creative Technologies in Yerevan, der GRANSHAN Foundation e.V. und der Typographischen Gesellschaft München e.V.



Living Programme Planning

Aktueller Stand Programmbausteine mit vorläufiger Zuordnung zu Tagen


Donnerstag, 5. September 2024
Das Hotel ist für eine Anreise ab dem Vortag, 4. September, 15:00 Uhr gebucht, sodass nach Ankunft in den frühen Morgenstunden der direkte Bezug der Zimmer möglich ist: erst noch einmal drei Stunden schlafen.
mittags
Fixer Treffpunkt ist das erste gemeinsame Mittagessen um 12:00 Uhr, bei dem auch die Einführung in die detaillierte Reiseplanung erfolgt.
nachmittags
Erste Führung durch Yerevan 
abends
Kurzvortrag zur Geschichte Armeniens im Rahmen des Abendessens


Freitag, 6. September 2024
vormittags
Besuch von Ateliers und Studios, Architektur, Design und Werbung, modern und traditionell
nachmittags
ABC: Einführung in die armenische Sprache und das armenische Alphabet
Workshop mit Ruben Malayan: armenisch schreiben und mit Kalligraphie die Vorstellungen des Alltags ins Visionäre entwickeln
((Ort noch unklar – eventuell in einem der am Vormittag besuchten Studios))

 

Samstag, 7. September 2024
vormittags

Führung durch das Mesrop-Maschtoz-Institut für alte Manuskripte, kurz Matenadaran.  Der Kurator, Senior Researcher und GRANSHAN-Juror Davit Ghazaryan wird uns einen Einblick in die Sammlung und ins Restaurationslabor geben: Wie wird das ganz besondere armenische Rot eigentlich hergestellt? Wenn alles gut geht, darf eine besonders interessierte Kleingruppe die Katakomben anschließend besuchen, in denen Bücher aus den Anfängen des Buchdrucks genauso liegen wie auch das armenische National-Heiligtum, das in einem Elfenbeineinband aus dem 6. Jahrhundert gefasste Etschmiadsin-Evangeliar von 989.
ab mittags
GRANSHAN Conference & Ceremony: tiefe Einblicke in das armenische und georgische Schriftschaffen und die Schriftkultur; mit Übergabe der GRANSHAN-Diplome an die armenischen Gewinner·innen des 13. GRANSHAN Type Design Wettbewerbs 2023/2024 und Verleihung der »GRANSHAN Lifetime Honor Medal«. Voraussichtlich in der Academy of Fine Arts.
abends
Festessen für die Reiseteilnehmer·innen, Redner·innen und Ausgezeichneten (gesponsert von Kochan & Partner)

Sonntag, 8. September 2024

tagsüber
Fahrt über Oshakan mit seinem Buchstabengarten zum höchsten Berg Armeniens, dem Aragatz. Hier ist es auch im September kalt genug, um Kash zu essen, die armenische Nationalsuppe aus mindestens eine Nacht lang in Wasser gesottenen Kuhfüßen. Je nach Gusto mit viel, sehr viel oder auch etwas weniger Knoblauch und begleitendem Wodka. Auf dem Rückweg Stop beim zum 1.600 Jubiläum des armenischen Alphabets errichteten Alphabet Monument, einer bizarren Buchstabenlandschaft aus Stein in der Gegend von Artashavan. Rückkehr nach Yerevan ca. 16:30 Uhr.
abends
Im Rahmen des Abendessens Vertikalprobe bekannter und weniger bekannter armenischer Brandys (fakultativ)


Montag, 9. September 2024
ganztags
Besuch von Gjumri und der dort ansässigen TUMO-Niederlassung: Präsentation des Digitalisierungsprojektes zur Bewahrung armenischer Kulturstätten
abends
eventuell Künstlerabend mit Lesung, zum Beispiel Ruben Grigorian und Ashot Grigoryan

Dienstag, 10. September 2024
vormittags
Architekturführung in Yerevan, bei der die kulturhistorische Entwicklung nachvollziehbar wird, vom Mittelalter über die UDSSR-Zeit bis ins Heute. Besuch des Museums für Architektur
nachmittags
Besuch der Hochschule für Gestaltung und des Parajanov-Museums
abends
Abendessen mit Weinprobe armenischer Weine (fakultativ)

Mittwoch, 11. September 2024
vormittags und mittags
Badeausflug zum größten Binnengewässer Armeniens, dem Sewansee, mit Besuch der Halbinsel Sewanawank mit dem gleichnamigen Kloster und seinen zwei Kirchen (UNESCO-Weltkulturerbe);
großes Mittagessen mit frischem Fisch auf Einladung durch das 8daw-Team
nachmittags
Zeit zur freien Verfügung

Donnerstag, 12. September 2024
vormittags
Führung durch die Nationalgalerie
nachmittags
Besuch des TUMO-Centers in Yerevan in vollem Betrieb
anschließend
TUMO-Konferenz: Interessierte Teilnehmende der Reise geben einen Einblick in ihre Arbeit, Zusagen aktuell von Veronika Burian und Boris Kochan 


Freitag, 13. September 2024
tagsüber
Fahrt zum Höhlenkloster Geghard (UNESCO-Weltkulturerbe) und zum römisch-hellenistischen Tempel von Garni. Mittagessen bei einer armenischen Familie. Außerdem sehen wir bei der Herstellung des Lawasch (dünnes Fladenbrot) zu. Wer möchte, kann über einen schmalen Pfad hinab in die Schlucht zur Symphonie der Steine.
abends
Gemeinsames Abschlussdinner mit Musik

Samstag, 14. September 2024
Transfer in den frühen Morgenstunden, die meisten Flüge gehen zwischen 3:00 und 6:00 Uhr morgens. Das Hotel ist bis zum Samstag, den 14. September gebucht, so dass das Auschecken bis spätestens 11:00 Uhr möglich ist.


Organisatorisches


Hotel
Hotel Avenue 30
reserviert mit Einzel- und Doppelzimmern inkl. Frühstück

Reisezeitraum 
Donnerstag, 5. September 2024 bis Freitag, 13. September 2024
Treffpunkt am 5. September 2024 um 12:00 Uhr in Yerevan: gemeinsames Mittagessen 
Abschied am 13. September in Yerevan mit einem gemeinsamen Abendessen

An-/Abreise
Nachdem die meisten Flüge Nachtflüge sind, bedeutet der Zeitplan zumeist einen Aufbruch nach Armenien in der Nacht vom 4. auf den 5. September, die meisten Flüge kommen morgens zwischen 3:00 und 6:00 Uhr in Yerevan an. 
Die Abreise findet in der Nacht vom 13. auf den 14. September statt – die meisten Flüge starten irgendwann zwischen 3:00 und 6:00 Uhr morgens, alles Ortszeit. 

Flugbeispiel mit Aegan über Athen
Hinflug 
München (MUC) nach Athen (ATH) 18:25 bis 21:55 Uhr (2:30 Std.) 
Umsteigen in Athen (ATH) 1:55 Std.
Athen (ATH) nach Yerevan (EVN) 23:50 bis 3:20 Uhr* (2:30 Std.)  *nächster Tag
Reisezeit gesamt 6:55 Std.

Rückflug
Yerevan (EVN) nach Athen (ATH) 4:20 bis 6:15 Uhr (2:55 Std.)
Umsteigen in Athen (ATH) 2:20 Std.
Athen (ATH) nach München (MUC) 8:35 bis 10:15 (2:40 Std.)
Reisezeit gesamt 7:55 Std.
Preis in Economy am 26. April über Opodo  384 €


Direktflüge aus Deutschland nur mit der Lufthansa ab Frankfurt, Reisedauer dann zwischen 4 und 5 Stunden, Preis am 26. April ca. 725 €; die meisten Umsteigerflüge gehen über Warschau und Wien. Von Wien fliegt auch der Billigflieger WizzAir zu relativ günstigen Konditionen.

Transfers
Für die Transfers vom Flughafen zum Hotel und zurück werden wir für Kleingruppen einen Shuttle-Service anbieten. Bei Einzelpersonen bitten wir um eigenständige Nutzung von Taxis – Achtung, hier werden gerne völlig überhöhte Preise genommen. Unbedingt im Vorfeld einen Fixpreis von umgerechnet 5 bis 10 Euro vereinbaren.

Visum
Für deutsche Reiseteilnehmer gilt im Mai 2024: Die Einreise ist mit einem Reisepass und einem Visa on Arrival möglich.

Zeitzone
Zeitverschiebung zu Deutschland während der europäischen Sommerzeit beträgt 2 Stunden (8:00 Uhr morgens in der MESZ ist also 10:00 Uhr vormittags in Armenien).

Finanzielles


Teilnahmegebühr
Preise pro Person
9 Reisetage, 10 Übernachtungen

Preis pro Person im Doppelzimmer 1.550 €
Preis pro Person im Einzelzimmer 1.700 €
Preis pro Person in der Suite für zwei Personen 1.650 €

Vergünstigte Preise können wir für die Abonnenten des Newsletter-Magazins eight days a week (8daw), für die Mitglieder und Unterstützer der GRANSHAN Foundation e.V. und für Mitglieder der Typographischen Gesellschaft München e.V. (tgm) anbieten:  
Preis pro Person im Doppelzimmer 1.450 €
Preis pro Person im Einzelzimmer 1.600 €
Preis pro Person in der Suite für zwei Personen 1.550 €

Ob wir auf diese Preise MwSt. erheben müssen, ist gerade in Klärung.


Im Reisepreis enthalten

  • 10 Übernachtungen mit Frühstück im Hotel Avenue 30

  • Programm vor Ort mit örtlicher, weitestgehend englischsprachiger Reiseleitung

  • Vier Ausflüge mit dem Bus (Oshakan/Aragats, Gumrij, Sewansee und Geghard) und Eintrittsgelder

  • Zwei Mittag- und ein Abendessen, einige weitere werden voraussichtlich gesponsert

  • Transfers Flughafen/Hotel, sofern Gruppe ab 4 Personen

  • Audiosets für Führungen

  • Teilnahme an zwei Konferenzen: GRANSHAN am Samstag, 7. September und TUMO-Konferenz am Donnerstag, 12. September

Teilnehmer
Die Reise kann ab 12 Teilnehmern durchgeführt werden und ist auf maximal 20 Personen begrenzt.

Reiseleitung
Die Reiseleitung durch Marina Dietweger und Boris Kochan erfolgt in Verbindung mit unseren armenischen Freunden, die zumeist kein Deutsch, aber Englisch sprechen.

Die Flugreisen müssen von den Gästen selbstständig geplant und gebucht werden. Die Reiseorganisation umfasst ausschließlich das Programm inkl. Hotelübernachtungen vor Ort. 

Mittag- und Abendessen werden jeweils von den Reisenden selbst beglichen – mit Ausnahme eines Begrüßungslunches, des Fischessens am Sewansee, des Kash-Essens und des Abschiedsdinners sowie eventuell weiterer gesponserter Essen. Für alle anderen Essen haben wir es in der Vergangenheit so gehalten, dass wir für jeweils eine Mahlzeit pro Tag Tischreservierungen für die gesamte Gruppe arrangiert haben. Bewährt hat es sich, dass die Gruppe sich die jeweiligen Kosten solidarisch geteilt hat. 

Potenzielle Absage der Reise
wegen Reisewarnungen oder zu geringer Teilnehmerzahl
Wichtig für die Buchung der Flüge ist es, einen Tarif zu wählen, bei dem eine Stornierung möglich ist. So machen wir es auch mit dem Hotel. Aktuell ist die Lage in Armenien stabil. Nur das Grenzgebiet zu Aserbaidschan bzw. Berg Karabach kann nicht bereist werden, siehe auch die Reise- und Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amtes. Nachdem der Konflikt mit Aserbaidschan natürlich wieder aufflammen kann, müssen wir uns alle darauf einstellen, dass die Reise in diesem Fall auch kurzfristig abgesagt werden muss.

Wir empfehlen, eine Reiserücktrittskosten- und eine Auslandskrankenversicherung abzuschließen, die Kosten liegen bei etwa 60 € pro Person bei Europe Assistance



Anmeldung

Bitte melden Sie sich bis spätestens zum 30. Juni 2024 verbindlich per Email bei Marina Dietweger an: dietweger@gmx.de
Bitte berücksichtigen Sie, dass der komplette Reispepreis vorab fällig wird und bis spätestens 15. Juli 2024 bezahlt sein muss. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir bei einem Rücktritt nach dem 15. August 2024 die volle Teilnahmegebühr berechnen müssen, bei einem Rücktritt von 15. Juli bis 14. August 2024 die halbe Teilnahmegebühr.

Die finanzielle Abwicklung der Reise erfolgt über den neuen Trägerverein des Newsletter-Magazins eight days a week (8daw):
EDCH Foundation e.V., Wittelsbacherstraße 11, 80468 München. Dieser wird zukünftig FLUX Foundation e.V. heißen.

Cookie Zustimmung

Diese Website verwendet Cookies, um Ihre Erfahrung zu verbessern. Sie können dies jedoch, in den Einstellungen, ablehnen, wenn Sie möchten.